Wie krank melden?

krank melden

Wenn du dich krank melden möchtest, so wird dich das womöglich vor ein paar unangenehme Momente fĂŒhren. Wenn es so einfach wĂ€re, so wĂŒrden sich wahrscheinlich tĂ€glich viel mehr Menschen bei ihrem Arbeitgeber krank melden. Und tatsĂ€chlich, sehr viele haben schlicht weg Angst, morgens beim Arbeitgeber oder Vorgesetzten anzurufen. Zu Schulzeiten hat diese Aufgabe meist noch die Mutter ĂŒbernommen, man musste lediglich der Mama seine Krankheit vortĂ€uschen. Auch ein Attest war gar nicht notwendig, es reichte schlicht, wenn die Mama einem glaubte. Und auch wenn sie das wohl nicht immer getan hat, so hat sie uns oft den Gefallen getan. Heute sieht es leider anders aus, die meisten sind erwachsen und mĂŒssen sich selbst um die Entschuldigung beim Vorgesetzten kĂŒmmern. Das bedeutet zunĂ€chst den Anruf beim Arbeitgeber, um diesen zu informieren.

 

Kann ich nicht einfach eine E-Mail verschicken?

Diese Frage stellen sich bestimmt viele Menschen, denen es womöglich genauso geht wie dir. Der gefĂŒrchtete Anruf beim Chef. Wie schön wĂ€re es doch, wenn man einfach eine knappe und kurze Mail verschicken könnte. Eben so, wie man auch einen Arzttermin oder andere Verpflichtungen absagen könnte. So wĂŒrde man sich gar nicht den Text vom Chef anhören mĂŒssen und könnte sich gemĂŒtlich auf die Anhörung beim Arzt konzentrieren. Und auch hier wĂ€re es doch schön, sich einfach einen Krankenschein per Mail zuschicken lassen zu können. Leider handelt es sich hier um Wunschvorstellungen und nicht reale Dinge.

Du kannst deinem Chef nicht einfach eine Mail, bestenfalls noch eine kurze Whats App schicken, und denken, dass er diese schon noch rechtzeitig lesen wird. Nein, du bist in der Verantwortung, deinen Vorgesetzten unverzĂŒglich ĂŒber deinen Ausfall zu informieren. Und leider geht das nur per Telefon, höchstens per Whats App, solltest du die private Handynummer deines Chefs haben. Doch auch dann ist eine kurze Sprachnachricht eine UnverschĂ€mtheit – zumindest in den Augen des Chefs. Nein, um das persönliche Telefonat kommst du nicht herum. Rufe deinen Chef daher an und befolge einfach unseren Rat.




 Klinge möglichst angeschlagen

Um deinen Chef milde zu stimmen, solltest du unterwĂŒrfig und vielleicht ein bisschen demĂŒtig klingen, nicht aber mit einem fröhlichen Hallo entgegen trĂ€llern. Und selbstverstĂ€ndlich sollte man dir deine Krankheit anhören. Übertreibe es jedoch nicht und versuche stĂ€ndige schlimme HustenanfĂ€lle dazwischen zu hauen. Auch eine tiefere oder kratzige Stimme ist schnell als echt oder unecht enttarnt. Du könntest dir aber beispielsweise vor dem Telefonat ein paar WattestĂŒcke in die Nase stecken (Vorsicht – blöde Aktionen fĂŒhren oft zu Verletzungen), sodass du wĂ€hrend dessen nicht durch die Nase atmest und wirklich verschnupft klingst. NatĂŒrlich nur insofern dies auch deine Krankheit ist. Bauchschmerzen hört man natĂŒrlich nie wĂ€hrend einem Telefonat heraus.

Entschuldige dich mehrmals

Ja, dein Chef möchte – auch wenn er etwas anderes sagt – das du dich bei ihm fĂŒr dein Fehlen entschuldigst. Auch wenn du natĂŒrlich gar nichts dafĂŒr kannst. Krank ist krank und dir wĂ€re es ja auch lieber wenn du zur Arbeit kommen könntest. Du hast allerdings so viel Respekt vor deinem Chef, dass du dich dennoch und trotz aller Widrigkeiten und Schmerzen, bei ihm entschuldigst. Mehrmals und in jedem zweiten Satz. Es tut dir unendlich leid und du wirst alles dafĂŒr tun, schnell wieder zu genesen. NatĂŒrlich.




Vertraue ihm private Dinge an

Es geht deinen Chef ja eigentlich nichts an, warum du fehlst. Alles was er braucht ist deine Krankmeldung vom Arzt. Dennoch – erzĂ€hle ihm deine Beschwerden von A bis Z, erzĂ€hle ihm, dass dich das schon wĂ€hrend der Arbeit stĂ€ndig verfolgt hat und du es immer wieder versucht hast. Du hast trotz deiner Schmerzen gearbeitet. Du hast dich voll reingekniet und letztendlich den Kampf verloren. Jetzt musst du die Quittung tragen und daheim bleiben. ErzĂ€hle deinem Chef von deinen privaten, zusĂ€tzlichen Problemen und eben einfach das, was er hören möchte.

Krank melden – aber unverzĂŒglich!

Dein Chef ist die erste Anlaufstelle, wenn du dich krank melden möchtest. Danach kommt der Gang zum Arzt. Warte nicht ab, ehe deine Schicht begonnen hat. Dies könnte zusĂ€tzlich deinen Vorgesetzten verĂ€rgern, schließlich hassen es diese ungemein, wenn du sie warten lĂ€sst. Lasse deinen Chef nicht warten und vielleicht erwischt du ihn sogar in einem glĂŒcklichen Moment.

 

Rufe zwischendurch mal an

Wenn du dich lĂ€nger krank melden möchtest, dann kannst du ruhig mal anrufen, auch wenn es gar nicht sein muss. Informiere deinen Chef ĂŒber deinen verschlimmerten Zustand, klinge dabei ein wenig verzweifelt, weil nichts so wirklich helfen mag. Dein Chef wird daran erkennen, dass dir dein Arbeitsplatz nicht egal ist und eventuell sogar VerstĂ€ndnis Ă€ußern.
Krank melden ist eigentlich ganz einfach, vorausgesetzt man beherrscht ein wenig das Schauspielern. Denn nichts anderes ist es. Je glaubhafter du deine Erkrankung rĂŒber bringst, desto eher kannst du deinen freien Tag auch wirklich genießen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...