Durchfall

Durchfall kann alle möglichen Ursachen haben. Aus diesem Grund kannst du beim simulieren von Durchfall gar nicht viel falsch machen. Beherzige ein paar grundlegende Hintergrundinformationen zum Durchfall simulieren und schon kannst du bestimmt um die 10 Werktage frei bekommen.




Durchfall simulieren – mit diesen Beschwerden gehst du nun zum Arzt

DurchfallDein Arzt wird dich natürlich nicht auf die Toilette begleiten und kontrollieren ob dein Stuhl tatsächlich flüssig ist. Das wäre ziemlich absurd. Daher wird er dir auch erst einmal nicht auf die Schliche kommen können. Vorausgesetzt natürlich, du kommst mit den richtigen Durchfall-Symptomen daher.

Wichtig ist, dass es dir schon seit ein paar Tagen schlecht geht und du dich immer wieder mulmig gefühlt hast. Du konntest wenig essen, dir war etwas übel, alles war noch aushaltbar. Gestern hast du dann Nudelsalat mit Eiern gegessen oder hast dir Carpaccio (rohes Rindfleisch) vom Italiener bestellt und nun kommst du von der Toilette gar nicht mehr weg. Normalerweise verträgst du diese Dinge ja, vermutest aber, dass das letzte Essen das Fass zum Überlaufen gebracht haben könnte. Vielleicht waren es auch die Eier, die zu lange nach dem Einkauf im überhitzten Auto gelegen haben, möglicherweise war aber auch das rohe Fleisch nicht gut für dich.




Wie dem auch sei, du hast jedenfalls krampfartige Bauchschmerzen und musst mindestens alle halbe, dreiviertel Stunde auf die Toilette. Dein Arzt wird dich jetzt um die Beschreibung deines Stuhls bitten und dieser Bitte solltest du natürlich nachkommen. Auch dann, wenn dir dabei wirklich übel wird. Beschreibe deinen Stuhl hell, gelblich und breiig. Irgendwie hast du auch das Gefühl, dass du langsam leer sein müsstest und dennoch kommt irgendeine Flüssigkeit heraus.

Du fühlst dich müde und schlapp und möchtest am liebsten den ganzen Tag das Bett hüten. Hinzu kommt leider, dass du nicht wirklich etwas essen kannst. Du hast keinen Hunger und selbst wenn du Essen riechst, wird dir schon schlecht. Übergeben hast du dich noch nicht, aber es könnte jeden Augenblick so weit sein. Vielleicht bittest du deinen Arzt in diesem Zuge nach einem Anti-Übelkeits-Mittel und nach etwas, dass die Krämpfe im Magenbereich löst. So sieht dein Arzt, dass du wirklich eine Lösung herbeisehnst, dir geht es schließlich nicht gut.




Welche Untersuchungen wird dein Arzt bei Durchfall durchführen?

Zunächst wird dein Arzt dir auf dem Bauch herumdrücken und dich nach Schmerzen fragen. Klar hast du Schmerzen, aber du kannst nicht wirklich lokalisieren wo genau es weh tut. Es ist ein krampfartiges Gefühl, welches intervallartig auftritt und mal schwächer, mal stärker ist. Dieser Schmerz zieht sich über den ganzen Oberbauch, es fühlt sich leer an und irgendwie so, als hättest du Hunger, den du natürlich nicht hast.

Dann wird dich dein Arzt schon krank schreiben und dich wahrscheinlich darauf hinweisen, dass du wieder kommen sollst, wenn der Durchfall länger als 3-4 Tage anhält. Trotz Medikamente. Denn dann kann Durchfall nämlich gefährlich werden. Möglicherweise bittet man dich auch um die Abgabe einer Stuhlprobe. Du kannst deinen Stuhl verflüssigen, indem du pflanzliches, leichtes Abführmittel zu dir nimmst. Die Stuhlprobe muss nicht zwingend etwas ergeben, die Ursachen können auch woanders liegen. Frägt dich dein Arzt nach Stress, so kannst du das ruhig bejahen. Denn auch das kann ein Auslöser sein.

Maximal 2 Wochen dürften bei Durchfall simulieren drin sein, im Übrigen auch Magen- und Darminfektionen. Geeignet für Personen, die ohnehin ständig blass aussehen.