Tennisellenbogen  (Epicondylitis)

Wenn du etwas länger Blau machen möchtest, dann ist der Tennisellenbogen die richtige Krankheit für dich. Der Tennisellenbogen, Tennisarm (oder auch Epicondylitis genannt) ist einfach zu simulieren. Dabei  kannst du 4 bis 8 Wochen zu Hause bleiben. Also nutze das für dich, um ohne großen Aufwand Krank zu machen.

TennisellenbogenWirklich jeder kann diese Krankheit Simulieren und muss hierfür nicht unbedingt Tennis spielen. Diese kann Beispielsweise durch die Schlafhaltung in der Seitenlage, falsche Technik bei Schlägersportarten oder durch Greif- und Drehbewegungen im Beruf ausgelöst werden.

Andere Beispiele dafür sind auch der tägliche Einsatz schwerer Werkzeuge, schweres Heben oder auch am PC- und das Arbeiten mit der Maus.

Jede regelmäßige Überanstrengung des Unterarms Muskels kann zum Tennisellenbogen führen.

Regelmäßig bedeutet hier schon ab mehr als 2 Stunden täglicher Belastung der Unterarm Muskulatur begünstigen den Tennisellenbogen.

Somit ist es sehr einfach und für jeden geeignet diese Krankheit zu simulieren und ein paar Tage Blau zu machen.




Die Symptome eines Tennisellenbogens

Wie immer heißt es auch hier, um einen Tennisellenbogen zu simulieren brauchst du eine Ursache. Und natürlich eine passende Geschichte, die für den Arzt einfach nachvollziehbar ist.

Du erzählst ihm eine Story, die er schon 100-fach gehört hat, um nach der Hälfte der Geschichte schon vorzeitig zu einer Diagnose zu kommen.

Am besten du erzählst ihm von deiner Arbeit, die eintönig von Bewegungsablauf sein sollte. Ansonsten spielst du Tennis, Badminton, schläfst vielleicht falsch oder sitzt viel am PC.

Wichtig auch hierbei ist das man immer wieder die eine Sache tut, das eine Überbelastung entsteht.

Wie du siehst, kann wirklich jeder diese Krankheit Simulieren, ob beruflich bedingt oder privat.

Beim Arzt beklagst du dich über stechende Schmerzen seitlich am Ellenbogen. Bei Bewegungen oder, wenn du den Unterarm streckst werden die Schmerzen immer stärker. Das ist schon alles, was du an Beschwerden hast und du deinen Arzt erzählst.




Was dein Arzt tun wird?

TennisellenbogenVorab gesagt sind die Diagnosemöglichkeiten bei einem Tennisellenbogen nicht besonders vielseitig, also perfekt zum Simulieren. Selbst beim Röntgen oder durch eine Blutuntersuchung ist trotz Erkrankung nichts Bestimmtes festzustellen.

Das alles wird dein Arzt wissen, so das Ihm erstmal nichts anderes übrig bleiben wird dich erstmal nach Hause schicken und krank Schreiben.

Er wird dir eine Ruhigstellung verordnen, eine Salbe verschreiben oder auch eine elastische Bandage anbringen. Das alles geht in Ordnung. Allerdings kannst und solltest du einen Gips oder Spritzen ablehnen.

Weiterführende Links und Quellen


1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 4,50 out of 5)

Loading...