Online Krankschreiben lassen so gehts

Online Krankschreiben lassen so gehts

Wenn es Dir nicht so gut geht, Dir die Kraft dazu fehlt, zum Arzt zu gehen oder Du nicht im vollem Wartezimmer sitzen möchtest, ist für Dich die Online Krankschreibung vielleicht interessant. Ein Hamburger Unternehmen geht nun den neuen Weg der digitalen AU, bei der Du Deinen Krankenschein nicht mehr, wie zu Beginn der Einführung via WhatsApp, sondern inzwischen per PDF-Datei erhältst. Lies hier, wie dies genau funktioniert und was es dabei zu beachten gibt.

Online Krankschreibung – ohne Arztbesuch

Die Erkältungswelle hat uns derzeit mal wieder im Griff. Am liebsten möchte man zu Hause bleiben, statt sich in ein volles Wartezimmer des Arztes oder gar auf Arbeit zu schleppen. Ein Start-up aus Hamburg bietet mittlerweile die Möglichkeit der Krankmeldung online an. Du erhältst die digitale AU nicht nur bei Erkältungen, sondern auch bei weiteren Erkrankungen wie Regel- und Rückenschmerzen, Blasenentzündung, Migräne oder Stress und musst also in diesen Fällen für ein Attest nicht mehr zum Arzt gehen. Bei schweren Erkrankungen kannst Du Dich nicht online krankschreiben lassen.

Wie funktioniert die Online Krankschreibung?

Du kannst den gelben Schein ganz einfach und bequem mit einigen Klicks auf dem Portal au-schein.de online ausfüllen und bekommst ihn im Anschluss per PDF zugeschickt. Suche Dir aus einer Liste mit verschiedenen Symptomen die passenden aus, unter denen Du leidest. Beantworte einige allgemeine Gesundheitsfragen und danach bekommst Du die digitale AU ausgestellt. Es war nie einfacher, einen Krankenschein zu bekommen. Dabei entscheidest Du als Patient selbst, wie lange Du krank geschrieben werden möchtest. Möglich sind ein bis drei Tage.

Online Krankschreibung – was gibt es zu beachten?

Für die Online Krankschreibung wird eine Gebühr berechnet: Wird sie in der Form einer PDF-Datei ausgestellt, kostet die digitale AU 14 Euro und wird sie per Post zugeschickt, kommen weitere acht Euro dazu. Um einem Missbrauch durch sogenannte „Blaumacher“ zu verhindern, darfst Du die Online Krankschreibung nur zweimal im Jahr beanspruchen. Den Service können sowohl gesetzlich als auch privat Versicherte nutzen. Die Ferndiganose ist noch nicht in jedem Bundesland erlaubt. In Schleswig-Holstein ist die Fernbehandlung möglich, in Hamburg hingegen nur dann, wenn der Arzt den Patienten mindestens einmal persönlich gesehen hat.

Kritik an der digitalen AU

Nicht jeder spricht sich für diese Entwicklung, sich online krankschreiben zu lassen, unkritisch aus: Pedram Emami, der Präsident der Ärztekammer von Hamburg, erklärte, dass er es als Problem ansieht, Patienten vor der Ausstellung eines Krankenscheins nicht persönlich zu sehen. Kollegen aus Schleswig-Holstein bringen ähnliche Argumente an. Dennoch müssen Arbeitgeber die digitale AU akzeptieren. Bei einer Bestellung bis 13 Uhr wird die Online Krankschreibung werktags am gleichen Tag ausgestellt.

Zusammenfassung

Wenn Du zur Grippezeit den Aufenthalt im überfüllten Wartezimmer meiden möchtest, kannst Du Dir bei einer Erkältung oder anderen Erkrankungen wie Rückenschmerzen auf der Webseite au-schein.de gegen eine Gebühr auch eine Online Krankschreibung zuschicken lassen. Du musst lediglich die Symptome anklicken und einige allgemeine Fragen zu deiner Gesundheit beantworten. Eine Vorstellung beim Arzt ist demnach nicht nötig. Ein Krankenschein per Ferndiagnose ist jedoch nicht in jedem Bundesland möglich. Zudem kannst Du ihn nur zweimal pro Jahr in Anspruch nehmen.

Schreibe einen Kommentar